Rezension: Scorched

Sonntag, 14. Mai 2017









  Titel: Scorched
Reihe: Frigid 2
Autor/in: Jennifer L. Armentrout
Verlag: Piper Verlag
Preis: 9.99 €
Seitenzahl: 304
Kapitel: 25
Erscheinungsdatum: 03.04.2017
Genre: Roman


Meine Meinung:

Eigentlich zählt Jennifer L. Armentrout zu meinen Lieblingsautorinnen.
Doch dieses Mal war ich mehr als enttäuscht. Leider konnte sie mich mit diesem Buch gar nicht beeindrucken, weder mit ihrem Schreibstil, den ich eigentlich immer so gut fand, oder der Geschichte, die mehr als kitschig war.
Was mir gar nicht so gut passte war, dass die ganze Liebesgeschichte auf Kitsch aufgebaut war. Gegen ein bisschen Kitsch habe ich nichts einzuwenden aber im Buch war es mehr als übertrieben. Mir hat auch mehr Handlung gefehlt, die ersten 200 Seiten waren, um genau zu sein, unheimlich langweilig. Und auf einmal wurde alles was man in den 200 Seiten hätte schreiben können, in den letzten 100 Seiten gequescht. Es gab auch nicht viel Abwechslung in Geschichte und es hat sehr dem ersten Teil der Reihe geähnelt, der mir übrigens auch nicht so besonders gefallen hat. (Rezension zu Frigid)

Leider muss ich auch erwähnen, dass mir die Protagonisten gar nicht gefallen hat.
Ich konnte mich mit keiner der Protagonisten identifizieren. Und das hat mir gefehlt. Ich muss die Protagonisten verstehen können und mit ihnen mit fühlen können, aber das hatte ich in diesem Fall gar nicht. Es war einfach nur enttäuschend. Auch wie das Ende aufgebaut war, hat mir nicht zu gesagt. Es hat alles so gezwungen gewirkt.

Was mir gut gefallen hat ist das Cover, auch wenn die Personen nicht zu denen im Buch passen.
Mehr gibt es leider auch nicht.


Fazit:

Vorerst sollte ich ansprechen, dass das hier MEINE MEINUNG war
Wenn ihr anders vom Buch denkt, dann schreibt es mir in die Kommentare, darüber würde ich mich sehr freuen.
Kommen wir jetzt zum Fazit: Meiner Meinung nach hätte man aus der Geschichte viel mehr machen können, deswegen gibt es nur

2/5 Sternen.
 
Design by Mira Dilemma.