Rezension: The Mistake - Niemand ist perfekt

Sonntag, 29. Januar 2017




Titel: The Mistake – Niemand ist perfekt
Originaltitel: The Mistake
Reihe: Off-Campus 2
Autor/in: Elle Kennedy
Verlag: Piper Verlag
Preis: 9.99€
Seitenanzahl: 366
Kapitel: 35
Erscheinungdatum: 01.12.2016
Genre: Roman

Klappentext:

College-Eishockeystar Logan ahnt nicht, dass er die richtige Frau am falschen Ort trifft, als er sich nachts im Zimmer irrt und aus Versehen bei Grace im Bett landet. Das erste Kennenlernen verläuft dementsprechend verheerend. Trotzdem geht ihm das hübsche, aber scharfzügige Mädchen nicht mehr aus dem Kopf. Irgendwie muss er es schaffen, dass sie ihm eine zweite Chance gibt. Schade nur, dass Grace nicht vorhat, auf seine Annäherungsversuche einzugehen – wobei es ihr durchaus Spaß macht, dem selbstverliebten Frauengeld dabei zu zusehen, wie er es immer wieder bei ihr versucht.

Meine Meinung:

Ein schöner zweiter Teil von Elle Kennedy. Zwar nicht so gut wie der erste Teil aber dennoch gut.
Ich liebe ihren Schreibstil unheimlich sehr. Er lässt sich leicht lesen und ist voll mit Humor zu gepackt. Wegen ihrem Schreibstil, konnte man komplett abschalten und alles um sich herum vergessen, weil man so in das Buch versunken war. Und ich finde das machen gute Bücher aus und das hat Elle Kennedy geschafft, sie hat ein gutes Buch geschrieben.
Die Kapitel waren in einer sehr angehenehmen Länge geschrieben, sodass man sich nicht zwingen musste das Kapitel noch zu Ende zu lesen. (Ich hoffe ihr versteht was ich mein. J)

Leider muss ich sagen, dass mir die Charaktere nicht so gut gefallen haben. Ich konnte mich mit keinem so wirklich identifizieren. Mir ist keine wirklich an Herz gewachsen. Was viellecht auch daran liegen könnte, dass ich Hannah und Gerratt aus dem ersten Teil so toll fand. Was ich an Grace nicht so gut fand war, das sie Logan so lange warte lassen hat. Das hat sie für mich irgedwie sehr unsympathisch gemacht und ich war auf was wemiger Drama vorbereitet. Die Liebesgeschichte zwischen Logan und Grace hat das ganze aber wieder Wett gemacht. Beide sind sehr unterschiedlich und das macht die Geschichte so besonders. Logan hatte eine nicht all zu Gute Vergangenheit und wird wahrscheinlich auch eine ungewollte Zukunft haben, weil er an seinem Bruder ein Versprechen gegeben hat. Genauer will ich darauf gar nicht eingehen, sonst wird noch gespoilert. 

Grace ist Erstsemsterin und Logan wäre eigentlich unerreichbar für sie, bis er an der falschen Tür klopft.  Sie lernen sich kennen. Und so wie es kommen muss, macht jemand einen Fehler und dann wird dieser versuchen um den Anderen zu kämpfen. Es wird sehr Herzerwärmend und es prickelt zwischen den beiden unheimlich sehr. Eine typische Geschichte die jeder kennt, dennoch wird diese hier gut umgesetzt. Ich kann euch nur versichern es selbst zu lesen, ihr solltet euch eure eigene Meinung von dem Buch und den Charakteren  bilden.

Fazit:

Jeder der den Ersten Teil schon gelesen hat, sollte auf keinen Fall auf diesen hier verzichten.
Es ist eine Herzenswarme Geschichte, die jeder gelesen habe sollte.
Also kauft es euch, denn die Geschichte hat es verdient gelesen zu werden.
4/5 Sternen.



Rezension: Saving Grace - Bis dein Tod uns scheidet

Mittwoch, 4. Januar 2017








Titel: Saving Grace – Bis dein Tod uns scheidet
Originaltitel: Behind Closed Doors
Autor/in: B.A. Paris
Verlag: blanvalet
Preis: 9.99 €
Seitenanzahl: 349
Erscheinungsdatum: 21.11.2016
Genre: Psycho Thriller


Klappentext:

Grace und Jack Angel sind das perfekte Paar.
Die dreiunddreißigjährige Grace ist warmherzig, liebevoll, bildhübsch. Jack sieht gut aus, ist charmant und kämpft als renommierter Anwalt für die Rechte misshandelter Frauen. Aber sollte man Perfektion jemals trauen?
Warum zu Beispiel kann Grace auf Dinnerpartys so viel essen und nimmt doch niemals zu? Und warum umgibt ein hoher Zaun das wunderschöne Haus der beiden?
Doch wenn Grace danach fragen möchte,
stellt man fest, dass sie nie alleine ist. Denn Jack ist immer –
wirklich immer – an ihrer Seite …




Meine Meinung:

Zu aller erst mal: ein wirklich gelungenes Buch von B.A. Paris.
Das Buch war viel besser als ich erwartet hätte. Ihr leichter Schreibstil hatte die Folge, dass man das Buch sehr schnell lesen konnte. Was ich leider nicht so gut an ihrem Schreibstil fand, war das es sich angefühlt hat, als ob man ein Tagebucheintrag lesen würde. Was mir auch gefehlt hat, war die Steigerung der Spannung. Das ganze Buch war auf einem einzigen Level der Spannung aufgebaut.

Grace Angel ist eine sehr starke Frau. Um ihre kleine Schwester Millie zu schützen, würde sie allen tun. Ich würde euch gerne mehr verraten aber dann würde die Gefahr bestehen, dass  ich Spoilern würde. Was ich aber noch sagen kann ist, dass Grace einen sehr starken Ehrgeiz hat, der bemerkenswert war. Das hat ihre starke Persönlichkeit, noch einen Schub gegeben. Außerdem wird Grace von ihren Freunden beneidet, weil in ihrem Schein, einer perfekte Ehe lebt. Bis auf bei Esther, die versucht etwas gegen die perfekt Ehe zu finden.

Jack Angel ist ein unbarmherziger Mann. Er will alles dafür tun, dass seine Ehe mit Grace perfekt erscheint, damit niemand hinter Gedanken bekommen kann. Er ist außerdem Grace immer einen Schritt voraus. Er ist ziemlich clever aber Grace ist auch nicht dumm.

Ich muss sagen, dass mir beide Charaktere sehr gut gefallen haben. Beide haben einen starken Willen und wollen ihr auch durchsetzen.
Außerdem hat mir die Geschichte zwischen den beiden sehr gut gefallen. War mal was anderes.


Fazit:

Ein sehr gutes Buch, wenn man mal Lust hat, was anderes zu lesen. Der aber auf reinste Spannung aus ist, dem kann ich das Buch nicht empfehlen. Deshalb gibt es von mir
3/5 Sternen.
 
Design by Mira Dilemma.